Search Results:

Happy birthday, James Dean

“James Dean would have turned 80 years old today. Magnum takes a look back at the actor with images taken by Dennis Stock in 1955.” (via Magnum Photos Gezwitscher) Wie ich James Deans Grabstein geküsst habe. Meine Bilder. Warum ich immer noch um ihn trauere.

weiterlesen

Birth

Sehr durchgestylter Film von Jonathan Glazer, der bereits in Sexy Beast zeigte, dass er sowohl die Kunst des schönen Dekors als auch die von elegant-schlichten Geschichten versteht. Diesmal geht es um Anna (Nicole Kidman), die sich gerade neu verlobt hat, als ein zehnjähriger Junge namens Sean in ihrem Leben auftaucht, der behauptet, ihr vor zehn […]

weiterlesen

Birthday Girl

Birthday Girl: zu Unrecht im Kino untergegangener Film mit einer überraschend guten Nicole Kidman als russische Kleinkriminelle, Ben Chaplin als gehörnter Depp, der sich Mädchen aus dem Katalog bestellt und Vincent Cassel und Mathieu Kassovitz als Nicoles Komplizen mit einem netten Plan und schönen Polaroids.

weiterlesen

Links vom 5. April 2015

Viel Weiß, viel Vase, viel Bett Die von mir sehr geschätzte @anika_meier (unter anderem deshalb und deshalb) hat im Monopol-Magazin über Instagram geschrieben: „Stilprägend sind zum einen technische und formale Gegebenheiten, die große Schärfentiefe, die Größe des Bildschirms, auf dem die Fotos angesehen werden, und das quadratische Bildformat. Fast alles spielt sich in der Fläche […]

weiterlesen

Links vom 11. September 2013

Elmore Leonard Der Economist schreibt die schönsten Nachrufe der Welt (gibt’s auch als Buch), und vor einigen Tagen haben sie wieder ein kleines Meisterwerk veröffentlich. Es geht um Elmore Leonard, der Besuch von einem Herrn names Writerley bekommt. „He knew in advance what Writerley would say. He was a peddler of any dope you wanted: […]

weiterlesen

Links vom 11. Oktober 2012

Merle Stöver über Rape Culture. Ja, das ist wieder eines dieser bösen, feministischen Schlagworte, bei denen viele sofort aussteigen, aber lest euch den Artikel ruhig trotzdem mal durch. Er beginnt nämlich mit einer ziemlich schlauen Frage: „Bei einem Gender-Training, das ich im Sommer geteamt habe, habe ich mal einen Einstieg gewählt, den ich vorher noch […]

weiterlesen

Links vom 6. September 2012

Herr Buddenbohm war nach 34 Jahren mal wieder reiten und macht daraus einen dieser Artikel, die ich bei ihm im Blog so liebe (wie alle anderen auch, aber die ganz besonders): Erst lächelt man, dann lacht man, dann wird man nachdenklich, und dann ist da dieses warme, leicht bittere Gefühl im Bauch, und man schaut […]

weiterlesen

43

Früher habe ich mich immer über die Glückwunschkarte der SPD gefreut. Heute über die von anderen. Weiß noch nicht, ob das gut oder schlecht ist. (Gomez hat noch nicht angerufen. Ich prangere das an.)

weiterlesen

“It’s easy to date a girl who reads. Give her books for her birthday, for Christmas and for anniversaries. Give her the gift of words, in poetry, in song. Give her Neruda, Pound, Sexton, Cummings. Let her know that you understand that words are love. Understand that she knows the difference between books and reality […]

weiterlesen

65

Die drei Promitode, bei deren Nachricht ich geweint habe: Loriot. Willy Brandt. Freddie Mercury. Happy Birthday, Freddie. (Auch wenn mein liebster Queen-Song größtenteils von Brian gesungen wird.) Und natürlich bin ich der Band sehr dankbar für Fat Bottomed Girls.

weiterlesen

#thingsfatpeoplearetold

Brian von Red No 3 hat vor einigen Tagen ein Twitter-Meme gestartet: Things fat people are told. Einige der Sätze habe ich auch schon mal abgekriegt, aber ich ahne, dass viele schlanke Menschen keine Ahnung haben, was wir uns so anhören „dürfen“. Auf Shakesville fasst Brian zusammen: “One person would talk about how they were […]

weiterlesen

Bücher Februar 2011

Naomi Wolf – The Beauty Myth: How Images of Beauty Are Used Against Women 20 Jahre alt und leider immer noch aktuell. The Beauty Myth beschreibt die seltsamen und sich ständig ändernden optischen Standards, denen Frauen genügen müssen, um als „wertvoll“ anerkannt zu werden, sei es am Arbeitsplatz, als Mutter oder als Partnerin. Die ganzen Mechanismen, […]

weiterlesen

The Julie Project

“I first met Julie on February 28, 1993. Julie, 18, stood in the lobby of the Ambassador Hotel, barefoot, pants unzipped, and an 8 day-old infant in her arms. She lived in San Francisco’s SRO district, a neighborhood of soup kitchens and cheap rooms. Her room was piled with clothes, overfull ashtrays and trash. She […]

weiterlesen

Einfaches Weißbrot

Freitag nölte mich die Avocado aus der Speisekammer an, gefälligst gegessen werden zu wollen. Im Brotkorb lag nur noch Graubrot, und ich wollte zur Pseudoguacamole aber dringend Weißbrot essen. Und weil ich zu faul war, mal eben welches zu kaufen (Arbeitsaufwand zehn Minuten), habe ich lieber die Foodblogsuche genutzt und ein Brot gebacken (mit Ruhe- […]

weiterlesen

Karl Dewaine Glass, 10.01.1962 – 02.12.1999 Happy birthday, love. Wish you were here.

weiterlesen