Frischkäsetorte mit Blaubeeren und weißer Schokolade

Ich ahne, dass eh jede*r von euch schon ein Rezept für die legendäre Philadelphia-Torte parat hat, aber ich hatte noch keins. Bis jetzt. Ich orientierte mich am Original, warf aber noch ein bisschen Schokolade dazu. Weil alles besser mit Schokolade ist.

Eine 26er-Springform mit Backpapier auslegen.

6 Blatt weiße Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

125 g Butter schmelzen.

80 g weiße Schokolade hacken, den Rest der 100-g-Tafel für die Deko beiseite legen.

150 g Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel legen und mit einem Nudelholz zerkleinern. Ich habe es nicht ganz puderfein gemacht, sondern ein paar erkennbare Stückchen so belassen. Die Biskuitbrösel mit der Butter und der gehackten Schokolade vermischen und fest in die Springform drücken, um einen gleichmäßigen Boden zu bekommen. Ich mache das nur mit den Fingern, Buzzfeed Tasty benutzt immer gerne ein metallenes Cup-Maß, um alles schön glatt zu kriegen. Nur so als Tipp.

525 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) aka drei Packungen Philadelphia mit
300 g Jogurt (3,5% Fett) und
3 EL Zitronensaft mischen.
300 g Blaubeeren unterheben. Ich habe sie ganz gelassen, man kann sie aber auch dekorativ etwas zerdrücken, dann bekommt die Torte im Idealfall lustige Farbverläufe beim Aufschneiden.

70 g Zucker in einen kleinen Topf geben. Die Gelatine leicht ausdrücken und mit dem Zucker erwärmen. Dabei umrühren, so dass sich Zucker und Gelatine auflösen. Wenn das passiert ist, Topf vom Herd nehmen und einen dicken Klecks der Frischkäsemischung einrühren (Temperaturangleich). Danach die Zuckergelatine zügig unter den Rest der Frischkäsemischung rühren und alles in die Springform geben.

Für mindestens drei Stunden im Kühlschrank festwerden lassen. Zum Servieren mit Blaubeeren und weißen Schokoraspeln bewerfen.