50 ways to leave your boredom

Nochmal Coupland-Content: Der Gute hat gerade eine Skulptur ausgestellt, die den schönen Titel trägt: Fifty Books I Have Read More Than Once. Da ich nicht basteln kann und auch nicht auf 50 komme, hier einmal am Gröner’schen Regal lang – wo ich festgestellt habe, dass es doch ne Menge Bücher sind, die ich mehrmals gelesen habe. Hätte ich gar nicht gedacht.

42 books I have read more than once:

Tim, Colleen McCullough
Gone With the Wind, Margaret Mitchell
The Mists of Avalon, Marion Zimmer Bradley (dafür wird die Kaltmamsell mich hassen)
The Bonfire of the Vanities, Tom Wolfe
Look Homeward, Angel, Thomas Wolfe (nein, das ist nicht der gleiche wie eine Zeile darüber)
Die Buddenbrooks, Thomas Mann
Faust I, Johann Wolfgang Goethe
The Beach, Alex Garland
Fight Club, Chuck Palahniuk
Microserfs und Generation X, Douglas Coupland (ha!)
Das Tagebuch der Anne Frank, Anne Frank
Of Mice and Men, John Steinbeck
The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy, Douglas Adams
Who’s Afraid of Virginia Woolf, Edward Albee
Momo, Michael Ende
Homo Faber, Max Frisch
Im Dutzend billiger und Aus Kindern werden Leute, Frank Gilbreth und Ernestine Gilbreth Carey
Jugend ohne Gott, Ödön von Horvath
Das Hotel New Hampshire und Garp und wie er die Welt sah, John Irving
Pünktchen und Anton, Erich Kästner
Deutschstunde, Siegfried Lenz
Ein gewisses Lächeln, Françoise Sagan
Überall, nur nicht hier, Mona Simpson
Romeo and Juliet, Macbeth, Hamlet, William Shakespeare
Das Parfum, Patrick Süskind
Midnight in the Garden of Good and Evil, John Berendt
In Cold Blood und Breakfast at Tiffany’s, Truman Capote
American Psycho, Bret Easton Ellis
Harry Potter (die ersten sechs), Joanne K. Rowling
The Secret History, Donna Tartt
Slaughterhouse 5, Kurt Vonnegut

Dazu ein paar Geschichtsbücher. Und die Hanni-und-Nanni-, Dolly-, TKKG- und Burg-Schreckenstein-Bände hab ich auch mehrere Male verschlungen. Genauso wie alle Bände von Tim und Struppi und Calvin und Hobbes.